Mobicool W48

Wer Speisen und Getränke lagert – und das trifft wohl auf jeden zu -, der kommt nicht um einen Kühlschrank herum. Nur wenn die Lebensmittel kühl aufbewahrt werden, bleiben sie frisch und möglichst lange haltbar. Aber was, wenn man an den See fährt oder eine andere Reise unternimmt? Muss man dann auf kalte Getränke und frische Speisen verzichten? Nicht, wenn man den Mobicool W48 AC/DC von Dometic (ehemals Waeco) dabeihat!

Der Minikühlschrank aus Schweden verspricht eine zuverlässige Kühlung von Lebensmitteln sowie einen hohen Transportkomfort. Außerdem soll der nützliche Helfer groß genug sein, um einen ganzen Bierkasten zu fassen.

Doch wie schneidet der Mobicool W48 im Test ab? Wir haben uns das Produkt genau angesehen und seine Merkmale auf Herz und Nieren geprüft. So können wir Ihnen sagen, ob Sie den Minikühlschrank mit auf Ihre nächste Reise nehmen sollten oder ob Sie stattdessen doch lieber Speisen einpacken, die keiner Kühlung bedürfen. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Sale
Mobicool W48 AC/DC - elektrische Kühlbox mit Rollen passend für eine komplette Getränkekiste/Bierkiste
  • Nutzinhalt: 48 Liter für aufrecht stehende 2-l-Flaschen, Energieklasse A++
  • Zwei robuste Räder, ein ausziehbarer Griff und seitliche Griffe zum Hochheben für Transport

Letzte Aktualisierung am 2020-06-07 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Inhalt

Der Waeco W48 auf einen Blick

  • Mobile, thermoelektrische Kühlbox
  • Für eine Kühlung bis max. 18 Grad unter der Umgebungstemperatur
  • Abmessungen: 53,2 x 40 x 45,2 cm
  • Gewicht: 7,9 kg
  • Fassungsvermögen: 48 l
  • Gehäuse: Kunststoff
  • Farbe: Blau/Grau
  • Energieeffizienzklasse: A++
  • Anschlüsse: 12 Volt DC und 230 Volt AC
  • Samt zwei Rädern und ausklappbarem Griff

Kann der Minikühlschrank überzeugen?

In den folgenden Abschnitten finden Sie den Test zum Mobicool W48: Handelt es sich um einen verlässlichen Begleiter für unterwegs?

Vor der ersten Inbetriebnahme

Die Lieferung des Minikühlschranks erfolgt in einer stabilen Verpackung aus Pappe. Dieser Karton ist stoß- und bruchsicher. Eine Plastikfolie im Inneren schützt die Kühlbox zusätzlich vor Stößen und anderen äußerlichen Einwirkungen.

Haben Sie das Produkt ausgepackt, sollten Sie die Box sowohl innen als auch außen mit einem milden Spülmittel o.Ä. abwaschen. Das gilt auch für die einzelnen losen Teile. Das Material (Kunststoff) riecht nämlich recht chemisch und der starke Geruch verfliegt erst nach dem ersten Abwaschen.

Anschlussmöglichkeiten und Energieeffizienzklasse

Erst, wenn der Minikühlschrank vollkommen getrocknet ist, können Sie ihn anschließen. Und zwar entweder mit einem herkömmlichen Netzstecker (230 Volt) oder mit einem Adapter (12 Volt) für den Zigarettenanzünder im Auto o.Ä. Da der W48 die Energieeffizienzklasse A++ aufweist, verbraucht er dabei nur wenig Strom und schont die Autobatterie.

Die Box für kalte Getränke

Die Kühlleistung des Mobicool W48 AC/DC beträgt bis zu 18 Grad Celsius unter der Umgebungstemperatur. Dieser Wert ist für eine Kühlbox mit einem derartigen Nutzungsvolumen (s.u.) vorbildlich. Denn: Je größer der Minikühlschrank ist, desto schwieriger gestaltet sich die effektive Kühlung von Getränken etc.

Zusatztipp zum Mobicool W48 Test: Für ein optimales Kühlergebnis sollten Sie die Box über Nacht vorkühlen.

Das Kühlhaus für unterwegs

Die Maße des Mobicool betragen 53,2 x 40 x 45,2 cm und sein Fassungsvermögen liegt bei 48 l. Somit bietet der mobile Kühlschrank ausreichend Platz für sämtliche Picknick-Leckereien. Und selbst eine Wasserkiste, die nicht höher als 32 cm ist, findet Platz im W48; 2-Liter-Flaschen können problemlos stehend transportiert werden. Zudem die gute Nachricht für alle 1. Mai Wandersmänner: Die praktische Box kann tatsächlich einen ganzen Bierkasten mit 0,5-l-Flaschen aufnehmen!

Merke: Mit seinem großen Nutzungsvolumen gehört der Mobicool W48 AC/DC zu den Premiummodellen in seiner Kategorie.

Mobil, mobiler, Mobicool W48

Das Gute am Minikühlschrank aus dem Hause Dometic: Trotz seinem enormen Fassungsvermögen und selbst, wenn Sie dieses vollends ausnutzen, lässt Sie die Konstruktion zu keiner Zeit im Stich. Das ist der überdurchschnittlichen Stabilität der beiden Räder und des praktischen Griffs verdankt. Diese Bestandteile sind hochwertig verarbeitet und enorm robust.

Dabei ist die Tatsache, dass das Modell über Räder und einen Griff verfügt, allein schon ein Kompliment wert. Denn längst nicht jede Kühlbox ist mit solchen Merkmalen ausgestattet, was den Transport doch deutlich erschweren kann.

Merke: Mit 7,9 kg ist der Mobicool W48 kein Leichtgewicht. Dafür überzeugt er aber mit einem sehr guten Fassungsvermögen und einer starken Isolierung; die Räder und der Griff gewährleisten einen komfortablen Transport.

Mobicool W48 Test – weitere Merkmale des Minikühlschranks

Die Kühlbox ist mit einem praktischen Trenngitter ausgestattet. Dank diesem können Sie weiche Lebensmittel und schwere Getränke getrennt voneinander aufbewahren. So vermeiden Sie, dass das Bier den Kuchen zerdrückt. Sollten Sie ausschließlich Getränke transportieren wollen, können Sie das Trenngitter einfach herausnehmen, um zusätzlichen Platz zu schaffen.

Der Deckel des Mobicool W48 ist zweiteilig. So können Sie die Konstruktion bei der Entnahme von Lebensmitteln halbseitig öffnen. Was das bringt? Ganz einfach: Der Kälteverlust wird minimiert! Wird die Box bei warmen Außentemperaturen stets vollständig geöffnet, dringt nämlich vermehrt warme Luft ein, sodass die Kühlleistung beeinträchtigt wird.

Gut zu wissen: Der Minikühlschrank aus Schweden ist auch in einer 34-l-Variante erhältlich.

Mehr Leistung durch zusätzliche Ausstattung?

Es gibt kein spezielles Zubehör für den Mobicool W48 AC/DC. Sie haben aber die Möglichkeit, ein Kühlschrank-Thermometer zu erwerben und dieses im Innenraum anzubringen, um die Temperatur im Auge zu behalten. Darüber hinaus können Sie einen sogenannten Batteriewächter zwischen die Kühlbox und den Zigarettenanzünder Ihres Autos schalten. So vermeiden Sie die vollständige Entladung Ihrer Autobatterie. Wobei das ohnehin unwahrscheinlich ist, da der W48, wie bereits erwähnt, die Energieeffizienzklasse A++ aufweist.

Niemand ist perfekt!

Leichte Abstriche gibt es im Mobicool W48 Test für den bereits erwähnten starken chemischen Geruch beim Auspacken der Kühlbox. Darüber hinaus ist das Gerät recht laut. Diese Lautstärke beim Kühlen kann in gewissen Situationen (z.B. im Büro oder beim Schlafen im Campingwagen) störend sein. Ob Sie sich wirklich davon gestört fühlen, hängt jedoch auch von Ihrem subjektiven Empfinden ab.

Sale
Mobicool W48 AC/DC - elektrische Kühlbox mit Rollen passend für eine komplette Getränkekiste/Bierkiste
  • Nutzinhalt: 48 Liter für aufrecht stehende 2-l-Flaschen, Energieklasse A++
  • Zwei robuste Räder, ein ausziehbarer Griff und seitliche Griffe zum Hochheben für Transport

Letzte Aktualisierung am 2020-06-07 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fazit: Die Schweden wissen, wie man kühlt!

Der Mobicool W48 Test zeigt: Es gibt zwar günstigere Modelle als den Minikühlschrank von Dometic (ehemals Waeco), dieser zeichnet sich aber durch diverse Merkmale aus, die eine zuverlässige, komfortable Kühlung auf Reisen gewährleisten. Es sind vor allem die gute Kühlleistung, das enorme Fassungsvermögen und die Räder samt Griff, die den W48 von anderen Produkten dieser Art abheben. Im Kontrast dazu weist das Modell lediglich zwei leichte Schwächen (anfangs starker chemischer Geruch, hohe Lautstärke) auf.

Festzuhalten bleibt: Egal, ob Festival, Familienausflug oder romantisches Picknick – auf die Box aus Schweden ist Verlass!